greiner_sw„Beruflich das zu tun, was man gerne tut ist nicht nur schön, sondern im wirtschaftlichen Sinne auch effizient.  Revendo.ch entstand, als ich mein Hobby zum Beruf machte. Ich tat das, was ich gut konnte, was ich sinnvoll fand und insbesondere auch gerne tat. Nicht jeder hat jedoch die Möglichkeit, zunächst oder ganz auf Einkommen zu verzichten und alle Energie in den Aufbau von etwas zu stecken, das nicht sogleich Geld abwirft. Die meisten jungen Leute treten einen Job an, der zwar Geld bringt, sie auf Dauer jedoch nicht befriedigt. Weltweit gesehen kann nur ein geringer Prozentsatz unserer Zeitgenossen beruflich das tun, womit er sich emotional verbinden kann. Die meisten müssen Beruf und Leben trennen, arbeiten also nur, um verdienen zu können. Eine Spaltung, die auf Dauer krank macht. Wie lange kann das so weitergehen? Durch Maschinen und Roboter werden immer mehr Arbeitsplätze überflüssig. Ist das tragisch oder etwa gut? Ich meine es ist durchaus positiv. Wir haben den Luxus, nicht mehr so viel arbeiten zu müssen wie unsere Vorfahren, hätten dadurch also die Möglichkeit, einen Teil unserer Zeit und Energie anders zu nutzen, im Sinne von Tätigkeiten, die wir gerne und freiwillig tun. Das Grundeinkommen würde jedem diese Chance geben. Aus diesen Gründen erachte ich es als Sinnvoll, für jeden ein Grundeinkommen bereitzustellen.“

Aurel Greiner (revendo.ch)